Impressionismus

Featured Video Play Icon

Impressionismus

Der Begriff Impressionismus wurde durch einen Kunstkritiker geprägt und war stark negativ besetzt. Ursprünglich ist diese Stilrichtung in Frankreich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden. Das Ziel dieser Malerei ist es Stimmungen einzufangen. Aus diesem Grund malten die meisten Maler unter freiem Himmel „plein air“ um die Stimmung von Farben und Licht besser einfangen zu können. Im Fokus steht hier die subjektive Wahrnehmung des Künstlers, wobei das Hauptmotiv häufig in den Hintergrund tritt und ungenau dargestellt wird. Wichtig bei dieser art der Malerei waren die veränderten Ansichten des Lichteinfalls und der Reflexionen der Menschen, Gegenständen oder Landschaften. Der Maler konzentriert sich auf die Veränderung des Lichtes im Verlauf des Tages oder Jahres.

 

Immer gut informiert, folgen Sie uns auf Facebook MyArtPlace

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen zur verfügung: Kontakt

 

Ähnliche Einträge